A+ A-

Der Verein

Unser Leitbild

Wer wir sind
Wir, der Frei-Zeit-Haus e. V. widmen uns der gemeinwesenorientierten Stadteilarbeit und sozialen Projekten mit dem Schwerpunkt in Berlin Weißensee.
Wir handeln aus sozialer Hilfsbereitschaft und humanitärer Verantwortung heraus und stellen das gemeinschaftliche Miteinander in den Fokus unserer Arbeit.
Demokratische Prinzipien, wie Chancengleichheit und Solidarität prägen unseren Verein.

Unsere Ziele
Eines der wichtigsten Ziele unserer Arbeit ist die Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität im Stadtteil. Darüber hinaus wirken wir der Isolation innerhalb der Nachbarschaft entgegen und fördern das Miteinander von Generationen und der unterschiedlichen Menschen im Stadtteil. Einen hohen Stellenwert hat für uns die Förderung und Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements.

Unsere Arbeit
Deswegen
• ist unsere Arbeit geprägt von Toleranz und Offenheit, Achtsamkeit, Respekt und Diversität.
• fördern wir die Teilhabe Aller in der Gesellschaft.
• bieten wir professionelle Unterstützung zu den vielfältigen Fragen, Bedürfnissen und Problemen für Familien und einzelne Personen.
• bieten wir Raum für politischen und gesellschaftlichen
Austausch.
• unterstützen wir Initiativen, Ideen und Eigenverantwortung der Bürgerschaft, die im genannten Sinne das Zusammenleben der Gesellschaft gestalten oder mitgestalten wollen.
• fördern wir die Identifizierung der Menschen mit dem Stadtteil.

Wir positionieren uns
Unser sozialraumorientiertes Handeln richtet sich aktiv gegen Ausgrenzung und Diskriminierung.
Antidemokratischen, sexistischen, antisemitischen, rassistischen und sonstigen menschenverachtenden Gruppierungen und
Veranstaltungen geben wir keinen Raum.

Jeder der unsere Werte und unser Leitbild teilt,
ist bei uns herzlich willkommen.

Agnes Palzer, Vorstandsvorsitzende
Christoph Lewek, Geschäftsführer


Über den Verein

Der Frei-Zeit-Haus-Verein wurde 1990 gegründet.

Das Haus in der Pistoriusstraße 23 in Berlin-Weißensee, der nach dem 2. Weltkrieg übrig gebliebene Casinotrakt der Gemeindeturn- und –festhalle, hatte bis 1988 als Kindergarten gedient und stand seit dieser Zeit leer.

Die Vereinsgründer_innen, über 50 meist ältere Weißenseer, hatten es auf der Suche nach einem geschützten Raum für Freizeit und Begegnung besetzt, gesäubert und renoviert. Über den Runden Tisch Weißensees und den Magistrat des Stadtbezirkes Weißensee erlangten sie die Legitimation für die Nutzung und gründeten am 6. Juni 1990 den "Frei-Zeit-Haus e.V.".
Sein Konzept orientierte sich alsbald an der Tradition der Nachbarschaftshäuser. Außerdem schloss sich der Verein dem Verband für sozial-kulturelle Arbeit an.

Bedingt durch die Anliegen der ersten Nutzer_innen des Frei-Zeit-Hauses richteten sich die sozialen, kulturellen und kreativen Angebote zu Beginn bis Mitte der 90er Jahre vor allem an Erwachsene und Senioren. Daneben wurde ein Kinder- und Jugendbereich aufgebaut.
Zweckgebundene Zuwendungen zum Betreiben des Hauses als Nachbarschafts- und Selbsthilfetreff erhält der Verein seit 1991 vom Senat von Berlin.

Der Bauzustand des Hauses war zu dieser Zeit zunehmend problematisch, so dass zunächst von 1992 bis 1994 einige Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt worden. Und von 1995 bis 1998 wurde das Haus vom Fundament bis zum Dach saniert und es entstand ein neuer Eingangsbereich.

Während und nach der Sanierung begann der Aufbau des Familienbereiches anstelle des vorherigen Kinder- und Jugendbereich.
Inzwischen ist der Verein an folgenden Standorten tätig:
- Frei-Zeit-Haus Weißensee, Stadtteilzentrum in der Pistoriusstr. 23
- Nachbarschaftstreff „CharlotteTreff“, Meyerbeer/Mutzingerstr.
- Freiwilligenagentur Weißensee/Pankow im STZ Pankow
- Familienzentrum, Mahlerstr. 4
- Frei-Zeit-Haus gGmbH mit den beiden Kitas Anton & Lola und Plappertasche als 100%ige Tochtergesellschaft des FZH e.V.

Der Verein hat Anfang 2017 etwa 100 Mitglieder.

Der Vorstand beschließt einstimmig folgende Ämterverteilung:
Vorsitzende: Agnes Palzer
stellvertr. Vorsitzende: Ivetta Kohn
Schatzmeister: Thomas Osche
Schriftführerin: Doreen Buske
Beisitzerin: Stefanie Strümpfler

Sie können sich direkt an den Vorstand wenden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier finden sie einige Downloads:
Satzung
Beitragsordnung
Mitgliedschaft
Aufwandsentschädigung