A+ A-


Beteiligungskultur in den Berliner Großsiedlungen:
Verfügungsfonds für Mikroprojekte startet in 2021!

Das im Jahr 2020 gestartete Programm „Stärkung Berliner Großsiedlungen“ finanziert soziokulturelle Projekte, die u. a. das nachbarschaftliche Miteinander, das freiwillige Engagement, das Empowerment von Kindern und Jugendlichen im Focus haben.

Zur Stärkung des privaten Engagements an nachbarschaftlichen Entwicklungsprozessen wird in den Fördergebieten ein Verfügungsfonds eingerichtet.
Grundsätzlich dient dieser der flexiblen, unbürokratischen Finanzierung kleinerer, aus dem lokalen Engagement heraus entwickelter Projekte oder Aktionen, die in sich abgeschlossen (meist ohne Folgekosten) sind und
es werden Vorhaben bis maximal 1000 Euro gefördert.

Projekte müssen bis 21. Mai 2021 beantragt werden.

2021 finden zwei Ausschreibungen statt: Die Antragsfristen enden am 21. Mai und am 3. September 2021. Die Menschen vor Ort sind die Stadtteilexperten. Deshalb liegt die Entscheidung, welche Projekte gefördert werden, in den Händen einer Kiez-Jury. Diese besteht aus allen Antragsteller*innen und jeweils fünf Kiezanwohner*innen.

Die Jury versammelt sich im Frühjahr am 2. Juni und im Herbst am 17. September. Dabei wird sie organisatorisch von den Stadtteil-Koordinatoren unterstützt.

Hier finden Sie den Link mit Infos und Kontaktdaten. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

verfügungsfond sogehts